Montessori
Landesverband
Baden-Württemberg e.V.

Workshop 1 mit Ursula Müller-Riekert: Faszination Steine

Blitzlichter der TeilnehmerInnen:
- Frau Müller-Riekert gibt uns mit den von ihr erstellten Materialien und der zugehörigen Erzählung einen Überblick über den Kreislauf der Gesteine.
- Die Erzählung schilderte für mich auf faszinierende Weise den Kreislauf der Steine, der mir so nicht mehr präsent war.
- Für mich hat sie gezeigt, dass jemand mit Interesse und seiner Faszination für etwas andere damit anstecken kann.
- Als Geologin habe ich eine Methodik entdeckt, den Kindern den hochkomplexen Prozess der Gesteinsbildung verständlich zu machen.
- Ein anspruchsvolles Thema wunderbar „rübergebracht“ – man spürt die Begeisterung.
- Ich hätte Lust auf die Fortsetzung des Workshops.
- Wunderbar, wie die Erzählung viele Bereiche vernetzt und Interesse für Neues aufbaut.
- Spiele mit Steinen: Steine nach unterschiedlichen Kriterien sortieren, legen, Brücken bauen, Kreise und Labyrinthe legen, Positiv-Negativ-Bilder erstellen, Steine erfühlen, Steinmännchen bauen, Fotos von Steinen, Tauschspiele u.V.m.
- sehr schönes Legematerial, Ideen für jede Altersstufe, Tipps zum Finden von Steinen
- toller Buchtipp: Tanzen können auch die Steine
- Schön, dass wir auch mit den vielen mitgebrachten Zusatzmaterialien arbeiten konnten.
- Fazit: schöne und beeindruckende Materialiensammlung auf Ausstellungsniveau
- Vielen Dank, dass wir an diesem immensen Wissens- und Materialienschatz teilhaben durften!

 

Workshop 2 mit Markus Wurster: Lust an Geometrie?

Blitzlichter der TeilnehmerInnen:
- endlich mal selbst Freiarbeit haben, Ästhetik der Geometrie erfahren, schon „Fingerzucker“ während der Inputs mit hohem Aufforderungscharakter
- am Montag mit neuen Ideen zur geometrischen Kommode in die Schule zurückkehren…wie toll!
- so inspiriert, dass wir gleich Ordner und Material für alle Montessoriklassen bestellt haben
- sich mal wieder der Wichtigkeit und Schönheit/Faszination der Geometrie bewusst werden, 1x Geometrie pro Woche … eigentlich ein „Muss“
- Schönheit der Geometrie: Anregungen zu neuen geometrischen Sichtweisen
- Verschiedene Zugänge zur Geometrie, die gleichwertig nebeneinander stehen, machen Mut, einfach „einzusteigen“, und geben einen Eindruck von den Möglichkeiten, Spaß an Geometrie zu finden.
- Vielen Dank.

 

Workshop 3 mit Andreas Hipp: Let’s make music

Blitzlichter der TeilnehmerInnen:
- war abwechslungsreich und hat Spaß gemacht
- regt an, Instrumente einzusetzen
- gut umsetzbar in der Praxis
- klasse Workshop, hat Riesenspaß gemacht, danke
- Es singt und klingt in mir! Es hat Superspaß gemacht.
- war abwechslungsreich und ich habe wieder neue Impulse erhalten
- Beiträge lassen sich in die Praxis prima integrieren
- Bewegung kam nicht zu kurz
- learning by doing – auch ein bisschen Didaktik und Methodik
- abwechslungsreiches Programm, gute Anleitung, es in die Praxis umzusetzen
- superschöne Liedauswahl, dankeschön
- Der Dozent lebt, was er sagt, und das spürt man - ansteckend und begeisternd.
- sehr abwechslungsreich, lehrreich, interessant und fröhlich
- Gehirnjogging, Spaß, Lebensfreude pur, danke
- schöne Anregungen, Wunsch: Musik für Kinder von 9 bis 14

 

Workshop 4 mit Karl Grass: Workshop zur Erstellung eines Materials zur Geometrie oder zur Kosmischen Erziehung

Dank Herrn Grass hervorragender Vorbereitung war es möglich, das Material zu den geometrischen Körpern in der Workshop-Zeit tatsächlich fertig zu stellen. Es wurde fleißig gehämmert, geschnitten, geklebt und foliert. Mit Hilfe vorbereiteter Holzschblonen war es leicht, das maßgenau zugeschnittene Holz zur Aufbewahrungsbox mit vielen passenden Einteilungen zusammenzubauen. Auch alle Kärtchen sowie die Körpernetze entstanden zügig. Nebenbei blieb auch Raum für nette Gespräche und Austausch.
Auch diejenigen, die das Material zu den Entdeckern herstellen wollten, wurden von Herrn Grass bestens begleitet. Zum Nageln der Kästchen gab es sogar Hilfskonstruktionen, und Herr Grass stand bis tief in die Nacht mit Rat und Tat zur Seite. Auch die große Foliermaschine wurde von Herrn Grass bedient, so dass wir alle fast vollständig fertiggestelltes Material mit nach Hause nehmen konnten.
Danke für die tolle Vorbereitung!!!

 

Workshop 5 mit Petra Wöbcke-Helmle und Thomas Helmle: "Vom Faustkeil zur Maus“

Ein komplexes Thema wurde vom Referententeam anschaulich aufbereitet und für uns auf vielfältige Weise be-greif-bar.
Faszinierende Materialien begleiteten ihre große Erzählung von der Entwicklung der Menschen.

In der eigenen Auseinandersetzung zu den Grundbedürfnissen der Menschen und im Vergleich zu den Grundbedürfnissen der Tiere gelangten wir dabei wie „zufällig“ zu philosophischen Dimensionen und der Frage, wie sich Mensch und Tier voneinander unterscheiden.

Vielen Dank für einen faszinierenden Workshop. Und einen besonderen Dank für die Vorstellung der von Sharon Duncan wunderbar gestalteten Materialien zum Leben auf den Kontinenten.

 

Workshop 7 mit Rainer Völkel: „Human Needs und Human Tendencies“ –  Maria Montessoris grundlegende Sicht auf den Menschen.

Blitzlichter der TeilnehmerInnen:
- Es hat Freude gemacht, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen: „Was ist der Mensch, wo steht er, was braucht er?“ Herr Völkel hat uns in eine Denkwelt geführt.
- anregend, bereichernd, horizonterweiternd, bildend
- Es ist wichtig, sich immer wieder mit den theoretischen Grundlagen zu beschäftigen. So bekommt man neue Ideen für den Alltag bzw. für die Validierung des Alltags.
- gute Grundlage zum Argumentieren in der eigenen nicht-Montessori-Einrichtung und zum eigenen Nachdenken
- eine spannende Wissenserweiterung, die gut in die praktische Arbeit integriert werden kann
- Ein Vortrag von Herrn Völkel gibt Klarheit und Überblick.
- Vielen Dank für den sehr interessanten Einblick in das Thema, eine hervorragende Grundlage für das eigene Umsetzen in der Praxis!
- tolle Unterlagen, vielen lieben Dank
- Vielen Dank, wir haben wieder viel Input für unsere praktische Arbeit mit den Kindern und den Eltern bekommen.

 

Workshop 8 mit Alexander Hochsprung und Wolfgang Weihpratizky: Vorstellung und Austausch über am Gymnasium des Montessori Zentrums ANGELL Freiburg entwickelten und eingesetzten Freiarbeitsmaterialien Mathematik für die Klassenstufe 5 und 6.

Montessori-Arbeit in der Sekundarstufe erfordert viel Kreativität und Spaß daran, geeignete Materialien selbst herzustellen. Danke für vielfältige Anregungen, neue Ideen und die Vorstellung praxiserprobter Materialien!

[  Startseite | Seitenübersicht | Impressum | Kontakt  ]

© 2005 Montessori Landesverband Baden-Württemberg e.V.