Montessori
Landesverband
Baden-Württemberg e.V.

 

Workshop 7 mit Prof. Dr. Albert und Marianne Heller: Freies Schreiben in der Montessori-Pädagogik

Zu Beginn gab Prof. Heller einen Überblick über die 2. Entwicklungsphase (die Beziehung unter den Dingen, Zeitalter der Phantasie, das „sozial Neugeborene“, die Entwicklung des moralischen Urteils) und ging auf die gegenwärtigen sprachdidaktischen Grundlagen ein.
Frau Heller zeigte die Voraussetzungen (Rahmenbedingungen) für Freies Schreiben auf: Co-Autoren, Raum, Zeit, Ruhe, Präsentation, Formate. Sie stellte die Vernetzung mit anderen Fächern (z.B. Kosmische Erziehung) und anderen Bereichen des Sprachunterrichts dar (Grammatik, Literatur in Form von Schreibanlässen durch ein Bilderbuch). Sie gab auch Hinweise zur Bearbeitung von freien Texten (Abtippen am Computer, behutsamer Umgang mit dem Original, Schreibkonferenzen, Wörterlisten, individueller Wortschatz, Methoden der Textüberarbeitung).

Anhand eines konkreten Beispiels zeigte sie, wie der Lehrer den Text des Kindes überarbeiten kann. Am Schluss ging sie noch auf die Bewertung der Texte ein, die grundsätzlich mit dem Kind erfolgen sollte.

Auch gab sie uns Tipps zur Elternarbeit.

Zum Abschluss las Frau Heller das Gedicht „Der Engel der Langsamkeit“ von Jutta Richter, die damit jedem Montessori-Pädagogen aus dem Herzen spricht.

 

Workshop 11 mit Katharina Litzenberger: Vorbereitete Umgebung im U3 Bereich

Die Referentin Frau Litzenberger hat sehr gut und praxisnah berichtet. Wir bekamen in folgenden Bereichen ausführliche Einblicke:
- Elternarbeit

- Eingewöhnung
- Tagesablauf

Frau Litzenberger hatte eine Auswahl an verschiedenen Übungen des täglichen Lebens im U3-Bereich dabei.
Es war Raum für die Fragen der Teilnehmer zu verschiedenen Themen wie z.B. Raumgestaltung, Essenssituation, Zuschüsse der Stadt.

Eine große Bereicherung für uns alle, vielen Dank!

[  Startseite | Seitenübersicht | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt  ]

© 2005 Montessori Landesverband Baden-Württemberg e.V.